"Tech2Peace - Youth empowerment through technology and dialogue"

09.01.2023 - 19.01.2023
Guggisberg BE / Schweiz

Ein Projekt der Stiftung Urgestein in Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen Tech2Peace (T2P) und Yad B‘Yad (YBY)

 

Die Stiftung Urgestein und die israelisch-palästinensische NGO Tech2Peace (T2P) veranstaltet vom 09. - 19. Januar 2023 einen 11-tägigen Jugendaustausch in Guggisberg. Bei diesem interkulturellen Jugendprojekt treffen sich 16 junge Teilnehmer*innen (18-30) Jahre sowie ihre Begleitpersonen aus der Schweiz, Israel und Palästina. Dieser Jugendaustausch dient dazu, den jungen Erwachsenen aus den verschiedenen Kulturen durch non-formale Methoden, die neuen Medien in Bezug auf die stetig wachsende Digitalisierung näher zu bringen. In selbstbestimmten Workshops zu den Themen App-Entwicklung, Videographie oder 3D-Design werden dabei die digitalen Kompetenzen der Teilnehmenden gestärkt, um ihr Profil für den späteren Arbeitsmarkt zu verbessern.  Darüber hinaus stärken die jungen Erwachsenen ihre interkulturellen Kompetenzen sowie die Fähigkeit, mit Konstellationen unterschiedlicher Hintergründe, Perspektiven und Arbeitssituationen umzugehen.

 

Kooperation zwischen Gantrisch und Israel/Palästina

Tech2Peace (T2P) ist eine israelisch-palästinensische NGO, welche junge Israel*innen und Palästinenser*innen im Rahmen von zweiwöchigen Intensiv-seminaren zu Technologie, Unternehmertum, interkulturellem Dialog und Friedensbildung zusammenbringt. Gegründet 2017, zählt die Tech2Peace Alumni-Gemeinschaft mittlerweile über 300 Mitglieder. Im November 2021 wurde der Austausch erstmalig ausserhalb Israel/Palästina - in der Schweiz ausgetragen.

 

Dabei stand neben den technologischen Workshops insbesondere die gegenseitige Erkundung der verschiedenen Kulturen, Gemeinschaften und Identitäten im Zentrum. Der Tagesablauf im stiftungseigenen Weitblick-Haus gestaltete sich wie folgt: Am Morgen erlernten die Teilnehmenden Fähigkeiten in den Bereichen Videobearbeitung und App-Entwicklung, welche sie dann auch gleich in eigenen Projekten anwandten; die Nachmittage galten Workshops zu interkulturellem Dialog und gewaltfreier Kommunikation; am Abend fanden soziale und (inter)kulturelle Aktivitäten in Guggisberg und im weiteren Gantrischgebiet statt.

 

Freiwilligeneinsatz

Nebst den IT-Workshops und den interkulturellen Dialogen erhalten die Teilnehmenden auch die Möglichkeit einen tieferen Einblick in das gesellschaftliche Leben in den schweizer Voralpen zu erlangen. So werden die Teilnehmenden an einem Freiwilligeneinsatz in der Region Gantrisch

teilnehmen und erhalten so den Ausgleich zu der eher kopflastigen Aktivität während der Projekttage.

Startup-Pitches mit Vertreter*innen von Google Schweiz und Israel

Höhepunkt des Jugendaustausches ist ein 24-stündiger «Hackathon», bei dem die Teilnehmenden in Fünfergruppen eigene Geschäftsideen zu den Themen Nachhaltigkeit und Friedensbildung entwickeln. Dabei steht ihnen jeweils pro Gruppe eine erfahrene*r Mentor*in von «Google for Startups» zur Seite.

 

Die Verbindung von Tech-Seminaren, interkulturellen Gesprächssitzungen, Freiwilligenarbeit und dem Hackathon trägt zu einem ertragreichen Jugendaustausch bei, im Rahmen dessen die jungen Teilnehmenden aus Israel, Palästina und der Schweiz interkulturelle Kontakte knüpfen und in die Tech-Welt eintauchen können.

Das Projekt wird unterstützt und gefördert durch:

 

 

movetia-corporate-design-05.png
Tech2Peace-sketch2 (1)_edited.webp